Alexander Hannemann, Dirigent

Alexander Hannemann, Leitung

dirigierte an namhaften Opernhäusern Europas über 60 Bühnenwerke. Sein stilistisch vielfältiges Repertoire umspannt Musiktheaterwerke vom Barock bis zur Moderne. In der Spielzeit 2018/2019 wurde seine Premiereneinstudierung von Lortzings Der Wildschütz am Staatstheater Kassel auf Deutschlandfunk Kultur weltweit live im Radio übertragen.

Seit 2009 ist Alexander Hannemann Kapellmeister am Staatstheater Kassel. Zu seinen besonderen Erfolgen zählen unter anderem Aufführungen von Strawinskis Le sacre du printemps, Bartóks Herzog Blaubarts Burg, Mozarts La Clemenza di Tito, Berios Un Re in ascolto und Prokofievs Die Liebe zu den drei Orangen.

Operngastspiele führten ihn mit dem Projekt „HypOp4-Happy hour“ an die Staatsoper Berlin und mit Mozarts Zauberflöte an das Nationaltheater Mannheim.

Im Konzertbereich arbeitete Alexander Hannemann mit renommierten Orchestern, darunter die Brandenburger Symphoniker, die Kammerakademie Potsdam, das Filmorchester Babelsberg und die Berliner Symphoniker. 2016 debütierte er mit den Bergischen Symphonikern in Solingen und Remscheid.

Sein erstes Festengagement führte Alexander Hannemann 2002 als Studienleiter und Kapellmeister an das Mitteldeutsche Landestheater Wittenberg, bevor er 2004 eine Dozentur an der Royal Danish Opera Academy in Kopenhagen übernahm. 2005/2006 wurde er als Repetitor mit Dirigierverpflichtung an das Tiroler Landestheater Innsbruck engagiert, wo er ein breites Repertoire von Purcell über Offenbach bis zur Neuen Musik dirigierte. 2006 bis 2009 war er als Kapellmeister und Korrepetitor am Landestheater Linz unter Vertrag, dirigierte regelmäßig das Bruckner Orchester Linz und assistierte Dennis Russell Davies bei zahlreichen Operneinstudierungen.

Von 2009 bis 2012 war Alexander Hannemann 2. Kapellmeister am Hessischen Staatstheater Kassel, seit Oktober 2012 hat er dort die Position des 1. koordinierten Kapellmeisters inne. Zuletzt dirigierte er eigene Einstudierungen von Bernsteins Candide und West Side Story sowie Strawinskys The Rake's Progress und wird die Uraufführungsproduktion von Elena Kats-Chernins Wind in den Weiden leiten.

Zum Sommersemester 2021 wurde Alexander Hannemann als Professor für Partien- und Ensemblestudium an der Opernschule der Hochschule für Musik in Detmold berufen.

Alexander Hannemann stammt aus Detmold und studierte zunächst Klavier bei Edmundo Lasheras an der Hochschule für Musik in Detmold und dann Dirigieren bei Hans Dieter Baum und Christian Ehwald an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin.