Catalina Bertucci, Sopran

Die chilenisch-italienische Sopranistin studierte an der Pontificia Universidad Católica de Chile sowie an der Hochschule für Musik Köln bei Prof. Barbara Schlick und an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Gerhild Romberger.

Als Solistin trat sie in ihrer Heimat und in Deutschland mit vielen Oratorien, Opern und Liederabenden in den bedeutendsten Theatern, Konzertsälen und Festivals mit renommierten Dirigenten sowie Orchestern auf. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, u.a. des 3. Internationalen Gesangswettbewerbs Vokal genial (München) und des 35. Internationalen Musikwettbewerbs Dr. Luis Sigall (Viña delMar, Chile).

Als festes Ensemblemitglied war sie am Landestheater Detmold. Außerdem gastiert sie u.a. an der Opéra de Lausanne (unter Diego Fasolis), der Volksoper Wien, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden, dem Staatstheater Darmstadt, der Semperoper Dresden, dem Teatro Municipalde Santiago (Chile), der Staatsoperette Dresden, beim Alte Musik Festival Knechtsteden und bei den Händel Festspielen in Halle.

Sie wirkte bei verschiedenen Konzerten mit CD Produktionen mit, z.B. Mahlers 4. Sinfonie (Mode), bei "Dornröschen" von Reinecke (cpo), beim Alte Musik Festival Knechtsteden mit Concerto Köln unter Hermann Max ("Luther in Worms", cpo) und im Prinzregententheater in München in der Oper "Feuersnot" von R. Strauss mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitungvon Ulf Schirmer.

Des Weiteren war sie in Konzerten mit Bachs berühmten Weihnachtsoratorium, dem Gewandhausorchester und dem Thomanerchor unter Thomaskantor Gotthold Schwarz in Leipzig, als auch auf einer Tournee mit weltlichen Bachkantaten beim Resonanzen-Festival im Wiener Konzerthaus und in der Philharmonie in Warschau mit dem Amsterdam Baroque Orchestra & Choir, unter der Leitung von Ton Koopman, zu hören.

Einige ihrer nächsten Projekte sind, u.a.: Woglinde in "Der Ring an einem Abend", Philharmonie am Gasteig und Liederhalle Stuttgart; "DieZauberflöte", "Figaros Hochzeit" und "Hänsel und Gretel" an der Staatsoperette Dresden; Sophie in "Der Rosenkavalier", Teatro Municipal de Santiago, Chile; Lauretta in "GianniSchicchi", Volksoper Wien.