Jianing Kong, Klavier

Der aus China gebürtige Pianist konzertierte mit großem Erfolg in Großbritannien, Kontinentaleuropa und Asien. Er ist Preisträger zahlreicher renommierter internationaler Klavierwettbewerbe wie den in Leeds 2009 und des Santander Klavierwettbewerbs 2015. Zuletzt war er 2016 Finalist des Internationalen Klavierwettbewerbs in Sydney, wo er als bester Semifinalist mit dem Ignaz Friedman-Preis und mit einem 1. Preis für seine Mozart-Interpretation ausgezeichnet wurde.

Nachdem er den renommierten Konzertpreis der Purcell School (Musikschule London) gewonnen hatte, gab Jianing Kong 2003 sein Londoner Debüt und spielte Beethovens viertes Klavierkonzert mit dem Purcell Symphony Orchestra in der Duke’s Hall (Royal Academy of Music). Es folgten seitdem Konzerte bei zahlreichen Festivals und in bedeutenden Konzertsälen u.a. in der Cadogan Hall, in St. Martin-in-the-Fields, in St. James Piccadilly sowie in der Steinway Hall (London), beim Brighton Festival, im Gasteig München, im Bechstein Zentrum (Frankfurt) und im Moskauer Konservatorium. Häufig kehrt er auch nach China zurück, wo er in allen großen Konzertsälen aufgetreten ist und regelmäßig Meisterkurse an namhaften Konservatorien in Peking, Shanghai und Chengdu gibt.

Als Konzertsolist trat er mit dem Halle Orchestra, dem Sydney Symphony Orchestra, dem Royal Orchestra de Chambre Wollone, dem Orquesta Sinfónica de Radiotelevisión Espanõla, dem Scottish National Symphony Orchestra und dem Nationalen Symphonieorchester der Dominikanischen Republik auf. Im Jahr 2008 gab er in Zusammenarbeit mit der RCM Sinfonietta die Weltpremiere von Harris Kittos Vessel Tale und wurde im Rahmen des Galakonzertes zum 50-jährigen Jubiläum der „Purcell School“ eingeladen, Beethovens Tripelkonzert unter Leitung von Paul Daniel in der Royal Festival Hall aufzuführen.

2012 wurde Jianing vom „Keyboard Charitable Trust“ ausgewählt und zu einer Reihe von Konzerten eingeladen, darunter die Steinway Hall in New York. Kürzlich gab er mit großem Erfolg sein Debüt in der Wigmore Hall. In den letzten beiden Spielzeiten absolvierte er mehrere Tourneen in Spanien und trat an bedeutenden Konzertorten in Madrid, Sevilla, Córdoba, Santander und Bilbao auf. Für die Saison 2019/2020 sind Konzerte mit dem gesamten Beethoven-Sonatenzyklus sowie allen Violinsonaten und Klaviertrios geplant.

Jianing studierte zunächst am Musikkonservatorium in Guangzhou (China) und erhielt 2002 ein Vollstipendium für die Purcell School, wo er mit dem legendären Pianisten Ronald Smith zusammenarbeitete. Anschließend studierte er am Royal College of Music und schloss das Studium 2010 ab. Zusätzlich absolvierte er sein Konzertexamen an der Musikhochschule Detmold. Zu seinen Lehrern gehörten Ruth Nye, Gordon Fergus-Thompson, Alfredo Perl und Dmitri Alexeev. Regelmäßig wird er vom renommierten chinesischen Pianisten Fou Ts’ong beraten und betreut.

Bis 2011 war Jianing an der Purcell School als Dozent für Klavier tätig, und ist seitdem Professor für Klavier am Royal College of Music (London).