Kristin Ebner, Sopran

Die Sopranistin Kristin Ebner absolvierte zunächst ein Studium der Kunstgeschichte, Literaturwissenschaften, Kulturwissenschaften und Public Relations bevor sie an der Musikhochschule in Münster ihre Gesangstudien aufnahm, die sie an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Caroline Thomas fortsetzte und 2014 mit dem Master Oper an der Universität der Künste Berlin bei KS Prof. Gabriele Schnaut und in den Liedklassen bei Prof. Axel Bauni und Eric Schneider abschloss. Maßgebliche Anregungen erhielt sie darüber hinaus in Meisterkursen bei Cheryl Studer, Michelle Breedt, Gerard Mortier, Gerd Uecker und Peter Ziethen.

Ihr Opernrepertoire umfasst sowohl die Rollen des jugendlich-dramatischen als auch des dramatischen Zwischenfachs wie Wagners Senta und Elisabeth, Strauss‘ Chrysothemis und Ariadne, aber auch Bergs Wozzeck-Marie, Beethovens Fidelio-Leonore, Mascagnis Santuzza und Verdis Eboli. Im Konzert-, Oratorien- und Liedfach spannt ihr Repertoire einen weiten Bogen von den großen Alt-Partien des Barock bis zu den lyrisch-dramatischen Partien der Spätromantik und der zeitgenössischen Vokalmusik.

Kristin Ebner war unter anderem zu Gast im Konzerthaus Berlin, der Komischen Oper Berlin, der Laeiszhalle Hamburg, der Thomaskirche in Leipzig, aber auch bei den renommierten Traunsteiner Sommerkonzerten, beim Europäischen Liedforum in Vilnius oder auf Manarat al Saadyat in Abu Dhabi mit einem vielbeachteten Wagner-Recital. Im letzten Jahr konzertierte die Stipendiatin der Richard Wagner-Stipendienstiftung als Isolde im Rahmen der Meisterklasse für junge Wagnerstimmen bei den Bayreuther Festspielen 2015.

Mit dem Detmolder Kammerorchester war die junge Sängerin bereits in Viktor Ullmanns Kaiser von Atlantis, mit Richard Wagners Wesendonckliedern und Richard Strauss‘ Vier letzten Liedern zu erleben.