ECHO Klassik – Ein Kammerorchester der besonderen Art!

In diesem Jahr mit einem ECHO Klassik für seine Einspielung (MDG) von Mahlers Das Lied von der Erde ausgezeichnet, weckt das Detmolder Kammerorchester seit nunmehr 60 Jahren durch mitreißende Musizierfreude die Begeisterung seiner Zuhörer. Mit vielseitigen Programmen und einem lebendigen Umgang mit der Konzerttradition entführen die internationalen Musiker ihr Publikum an bekannte und weniger bekannte Orte der Musikwelt.

Im Detmolder Kammerorchester musizieren Studierende und junge Absolventen der Hochschule für Musik Detmold. Hervorgegangen aus dem renommierten Kammerorchester Tibor Varga besteht das Detmolder Kammerorchester seit 1954, in der heutigen Trägerschaft eines eingetragenen Vereins seit 1989. Nach Christoph Poppen und Eckhard Fischer ist seit 2009 Alfredo Perl Künstlerischer Leiter des Ensembles. Unter ihren Dirigaten hat sich das Orchester in einer eigenen Abonnementreihe im Konzerthaus Detmold regional einen hohen Bekanntheitsgrad erworben. Aber auch bei überregionalen Konzerten (u.a. Sendesaal Bremen, Festival classic con brio Osnabrück, Festival Musica S. Paderborn) und im europäischen und außereuropäischen Ausland (z.B. in Belgien, Peru, der Schweiz und Türkei) hat das Detmolder Kammerorchester als beachteter Botschafter der Musikstadt Detmold seine Vielfalt und Spielfreude unter Beweis gestellt. Konzertmitschnitte wurden vom Deutschlandradio Kultur und von Radio Bremen gesendet.

Wichtiger Teil des DKO-Profils ist seit 2010 die Musikvermittlung. Hier begeistert das DKO unter unter Projektleitung von Guido Mürmann ein junges Publikum für klassische Musik. Mit den Musikvermittlungskonzerten ist das DKO in Grundschulen zu Gast und lädt in Kooperation mit dem Programm Kulturstrolche der Stadt Detmold die ganz jungen Zuhörer in seinen Orchesterprobenraum ein. Inzwischen wurde das Format um Workshops für Oberstufenschüler erweitert.

Mit seinen Werkstattkonzerten im Probenraum hat das DKO eine zusätzliche Konzertreihe als intensiven Ort der Begegnung zwischen Künstlern, Musik und Zuhörern initiiert. In Studioatmosphäre präsentieren sich die jungen Musiker des DKO in kammermusikalischen Formationen und bieten über ihren musikalischen Beitrag hinaus im Gespräch persönliche Einblicke in die jeweiligen Werke ihres Konzertprogramms.

Das Detmolder Kammerorchester hat mehrere CDs veröffentlicht, zuletzt die (ECHO-)preisgekrönte Aufnahme bei Musikproduktion Dabringhaus und Grimm (MDG) mit Gustav Mahler Das Lied von der Erde in der Fassung für Kammerensemble von A. Schönberg und R. Riehn. Für die Einspielung ist das DKO mit dem ECHO Klassik 2015 ausgezeichnet worden.

Die CD ist erhältlich über das DKO-Büro (Gartenstraße 5, 32756 Detmold oder info@detmolderkammerorchester.de). Preis: 18 € (+ ggf. Versandkosten bei Versand ins Ausland)

„Eine sehr ambitionierte, spannende und begeisternde Fassung von Mahlers Liedersinfonie für Kammerorchester: kleines Orchester, großer Klang. […]
Alle Beteiligten dieser Einspielung eint eine hörbar hohe Musikalität, die mit Liebe
zum Detail gepaart ist.“ (Klassik Com, Claudia Maria Korsmeier, 21.03.2015).
Hörprobe: http://www.youtube.com/watch?v=pJ7rebQJA9s


Liebe Musikfreunde,

ausgesprochen gut gelaunt beginnt die Saison 2015/2016 des Detmolder Kammerorchesters, zu der ich Sie herzlichst willkommen heißen möchte. Die von Hugo Wolfs durchweg unbeschwerter Italienischen Serenade eingestimmte heitere Gelassenheit wird im Laufe des ersten Konzerts nicht mehr getrübt werden. Im Gegenteil: Werke von Haydn und Mozart – und Alfred Schnittkes augenzwinkernde Hommage an beide Genies aus dem Jahre 1977 – werden sie weiter unterstreichen und ausbauen. Zwei der beliebtesten Walzer von Johann Strauß flankieren das zweite Programm der Saison, das unseren (Echo-)preisgekrönten Zyklus mit Mahler-Bearbeitungen für den von Arnold Schönberg in Wien gegründeten Verein für Musikalische Privataufführungen fortsetzt. Solist bei den Liedern eines fahrenden Gesellen wird der großartige Bariton Sebastian Noack sein, des Weiteren werden an dem Abend die erste Kammersinfonie von Schönberg sowie Lieder von dessen Schwager Alexander von Zemlinsky erklingen. Im Januar erwartet Sie dann ein reines Streicherprogramm, welches uns über Nordostdeutschland zum Baltikum führen wird: Auf J. S. Bachs drittes Brandenburgische Konzert folgen das emotional hoch intensive Violinkonzert Fernes Licht aus dem Jahr 1997 des bedeutenden lettischen Komponisten Pēteris Vasks (mit dem polnischen Geiger und DKO-Konzertmeister Wojciech Wieczorek als Solist) und eine Bearbeitung für Streichorchester des leidenschaftlichen Streichquartetts in g-Moll von Edvard Grieg.

Ein guter Bekannter des DKO ist mittlerweile der Dirigent Ariel Zuckermann, der diesmal auch als Solist im Flötenkonzert in G-Dur von Mozart auftreten wird. Wir freuen uns sehr darauf, wie wir uns auch auf den Rest seines Programmes mit Werken von Richard Strauss und Qigang Chen freuen. Ein Programm der besonderen Art kommt im Mai auf Sie zu, wenn der Bandoneonvirtuose aus Argentinien Marcelo Nisinman zu Besuch kommt. Tangos für Bandoneon mit Streicher- und Klavierbegleitung werden erklingen in einem Programm, das auch Werke für Streichorchester von Béla Bartók und Nikos Skalkottas präsentieren wird. Zum Abschluss der Saison dürfen wir uns alle auf das herrliche Tripelkonzert von Ludwig van Beethoven freuen, für das ich meine Detmolder Kollegen Thomas Christian und Alexander Gebert als Solisten gewinnen konnte. Das selten gespielte Concertino für Klaviertrio und Streicher von Bohuslav Martinů und Beethovens 1. Sinfonie werden den ersten Teil dieses musikalischen Festes bilden, mit dem wir Sie, liebes Publikum, hoffentlich in Vorfreude auf die dann folgende Saison
in die Sommerpause entlassen werden.
Ihr
Alfredo Perl
(Künstlerischer Leiter)


Konzertsaison 2015/2016

Abonnementkonzerte im Konzerthaus Detmold

13. Oktober 2015 | Junge Solisten | Konzerthaus der HfM Detmold | 19.30 Uhr      Tickets
10. November 2015 | Mahler-Zyklus | Konzerthaus der HfM Detmold | 19.30 Uhr   
Tickets
21. Januar 2016 | Konzerthaus der HfM Detmold | 19.30 Uhr    Tickets
26. April 2016 | Konzerthaus der HfM Detmold | 19.30 Uhr   
Tickets
24. Mai 2016 | Konzerthaus der HfM Detmold | 19.30 Uhr    Tickets
28. Juni 2016 | Konzerthaus der HfM Detmold | 19.30 Uhr   Tickets

Alle Konzerte DKO     Tickets


Weitere Konzerte

18. September 2015, Paderhalle | 19.30 Uhr
Festival Musica S. Paderborn – Biennale für spirituelle Musik und Literatur
Glücksmomente – Eröffnungskonzert, Konzert und Dialog
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart
Ursula Langmayr, Sopran | Zsigmond Kara, Klarinette | Alberto Carnevale Ricci, Klavier |
Frederic Ibanyez i Vidal, Violine | Friedemann Jörns, Viola
Sonja Szylowixki, Sprecherin | Gero Friedrich, Sprecher
Detmolder Kammerorchester | Erwin Ortner, Leitung
Vorverkauf: musica-s.de/kartenvorverkauf

16. Oktober 2015 | Theater Zeitz im Capitol | 19.30 Uhr
Festkonzert 25 Jahre Städtepartnerschaft Detmold-Zeitz
Programm des 1. Abonnement-Konzertes
Vorverkauf: www.adticket.de

17. Oktober 2015, Konzertsaal der Universität der Künste Hardenbergstraße | 19.00 Uhr
Klassik: XL ein Benefizkonzert mit Echo-Preisträgern
Auszüge aus Gustav Mahlers Das Lied von der Erde
Vorverkauf: Tel. 030 – 31 85 23 74

12. November 2015, Sendesaal Bremen | 20.00 Uhr
Programm des 2. Abonnementkonzertes
Vorverkauf und Abendkasse: Tel.: 0421-33 00 57 67,
E-Mail: info@sendesaal-bremen.de oder www.sendesaal-bremen.de

14. November 2015, Markuskirche Hannover | 19.30 Uhr
LETZTE GEDANKEN“ – Johannes Brahms: Schicksalslied,
Gabriel Fauré: Requiem, Richard Strauss: Vier letzte Lieder; Texte von Elfriede Jelinek
Messiaskantorei Hannover, Chorschule der KGS Hemmingen,
Detmolder Kammerorchester | Solisten | Schauspieler | Guido Mürmann, Leitung
Vorverkauf: www.messiaskantorei.de

24. November 2015, Konzerthaus der HfM Detmold | 19.30 Uhr
Orchesterkonzert mit Absolventen der Hochschule für Musik Detmold
Detmolder Kammerorchester | Alfredo Perl, Leitung
Vorverkauf: Haus der Musik, Krumme Straße 26, 32756 Detmold;
Ticket-Hotline: 0800-00-6 87 45.
Mit freundlicher Unterstützung durch die Sibylle und Hannes Frank Stiftung